Märchen und Sagen-Burgen und Schlösser-Hexen und Zauberer

Projekt_1
Projekt_2
Projekt_3
Projekt_4
Projekt_5
Titelfoto
1/6 
start stop bwd fwd
Vom 11.–15.09.2017 führten wir, die 5a, im Rahmen des Deutschunterrichtes eine Projektwoche durch. Ziel war es, eine Projektarbeit im Team zu gestalten sowie ein Projekttagebuch zu schreiben. So entstanden im Laufe der Woche die verschiedensten Märchenspiele sowie ein Märchenkalender.
Auf dem Weg dahin besuchte uns am Dienstag eine „Kräuterfrau“, die uns das mittelalterliche medizinische Wissen erklärte. Dabei haben wir einen Kräuterstrauß, Lavendelsalbe, Kräutersalz, Estragonessig und Marzipanpillen hergestellt.
Am Mittwoch besuchten wir das Schloss Burgk. Auf einer Führung erfuhren wir viel Wissenswertes über Vögte, Herzöge und die vielen Heinriche aus unsrer Geschichte. Außerdem nahmen wir an der Schreibwerkstatt „Schreyben mit dem Federkiehle“ teil – gar nicht so leicht!
Donnerstag wollten wir natürlich auch unsre „Hausburg“, die Osterburg, besichtigen. Trotz regnerischen Wetters stiegen wir hinauf und ließen uns vom Türmer so manches über die Geschichte der Burg und Umgebung erklären. Ein Höhepunkt war natürlich der Aufstieg auf den Turm, alle meisterten das ganz locker, doch einige unsrer Jungs bedauerten, nicht bis zum letzten Kranz zu dürfen. Nun – erst mit 18 ist das gestattet.
Die restliche Zeit verbrachten wir mit dem „Werkeln“ an unsrem Projekt. Und das Fazit am Freitag fiel einstimmig positiv aus – allen hat es Spaß gemacht und jeder konnte ganz neue Erfahrungen für sich sammeln.
Ein herzliches Dankeschön geht an unsre Helfer: Frau Heidenreich von der Apotheke Münchenbernsdorf, Frau Wöpke und Frau Vogel als begleitende Lehrerinnen sowie Frau Geschwandtner und Frau Zieger, die mit uns nach Burgk mitfuhren.
Nun hoffen wir, dass sich die ganze Arbeit gelohnt hat und wir auf unsere Projekte gute Noten bekommen.
Die Klasse 5a mit Frau Schwartze

MINT 2017

Habt ihr den Unterschied schon entdeckt?

Ein neues Schild ziert unseren Eingang zur Schule.

Unsere Schule wurde am 12.09.2017 in Weimar erneut rezertifiziert und wir dürfen weitere drei Jahre lang das Logo "MINT-freundliche Schule" tragen.
MINT steht für "Mathematisch-Informatisch-Naturwissenschaftlich-Technisch".
Im Bewusstsein um die Bedeutung der Naturwissenschaften in der heutigen anspruchsvollen Zeit, in der nicht nur am Wirtschaftsstandort Deutschland in allen Branchen strukturiert denkende Spezialisten gesucht werden, legen wir hohen Wert auf optimale Ausbildung und Unterrichtsqualität. Wir machen nicht einfach weiter - wir arbeiten aktiv an einer Weiterentwicklung!
Nach erfolgter Überprüfung unserer Aktivitäten der letzten Jahre durch die Zertifizierungsgremien konnte dies nicht nur bestätigt werden, sondern wir erhielten darüber hinaus sogar eine finanzielle Förderung für weitere Projekte in den kommenden Schuljahren zugesprochen.

Thüringer Physikolympiade

Auch in diesem Jahr findet natürlich die Thüringer Physikolympiade in drei Runden statt. Der erste Runde ist eine Hausarbeit, die bis zum 03.11.2017 bearbeitet werden kann.
Die erste Runde der 27. Olympiade ist eröffnet!
Der Verfahrensweg und die Aufgaben gibt es beim Physiklehrer oder zum Download:
Klicke auf das Bild unten oder scanne den QR-Code.
  1. Aufgaben für die 1. Runde beim Physiklehrer besorgen oder von dieser Webseite downloaden.
  2. Runde 1 zu Hause lösen (dabei kannst du alle dir zur Verfügung stehenden Hilfsmittel verwenden).
  3. Abgabe der Lösungen beim Physiklehrer bis zum 03.11.2017.
  4. Korrektur der Lösungen in der Heimatschule.
    Diese meldet die Ergebnisse an den regionalen Organisator.
  5. Aufgrund der Ergebnisse der 1. Runde erfolgt eine persönliche Einladung zur regionalen 2. Runde.

AG Ökologie sucht Nachwuchs

Die Arbeitsgemeinschaft von Herrn Heller, die AG Ökologie, sucht vor allem aus den kleinen Klassen, interessierten Nachwuchs. Schüler, die gern in der Natur sind und sich auskennen mit Pilzen, Pflanzen und Tieren, sind herzlich eingeladen. Unter der Anleitung von Herrn Heller und Justin Dyllus (8b) können auch Nistkästen für Vögel und Unterschlupfe für Fledermäuse oder die putzige Haselmaus gebaut werden. Etwas handwerkliches Geschick lernt man ganz nebenbei...

Treffpunkt: mittwochs in der 7. Stunde (13.30 - 14.15 Uhr) im Raum 117 (Bioraum von Herrn Sterner)

Wer von den Eltern oder Schülern Fragen hat, kann sich gern an Herr Sterner wenden.

Forscher gesucht!

WANTED!
Wir haben ihn: Den Status MINT-Schule 2017.

Und wir haben viele helle Köpfe, viele Tüftler und Bastler, Laboranten, Programmierer und Entdecker.
Viele Jahre lang engagiert sich unsere Schule an Projekten wie Jugend forscht und wir suchen genau EUCH!
Meldet euch bitte und zeigt eure Projekte! Stellt sie aus und findet Gleichgesinnte, mit denen ihr zusammenarbeiten könnt.
Alle Nawi-Lehrer haben dafür ein sehr offenes Ohr!

Die große GSDG-Chronik auf DVD!



Die 25 Jahre GSDG - DVD kann hier für nur 8 Euro pro Stück bestellt werden!

Auf der DVD sind sämtliche Jahrbücher, Presseartikel, statistische Angaben, Klassenlisten, hunderte Fotos auf weit über 1000 Seiten erfasst.
Die gesamte Dokumentation seit 1991!
Außerdem: Ein Film "Unsere Schule aus der Luft".
Die DVD enthält ferner die aktuelle Version des MS-PowerPoint-Viewers sowie das für den Film erforderliche Abspielprogramm.

Bestellungen können an Herrn Suhr gerichtet werden.
Telefonisch 036603/62272 oder per Mail mit dem Kontaktformular.