6b auf Klassenfahrt

In der Woche vom 19.März bis zum 23. März 2018 fuhren wir in das Schullandheim nach Zella-Mehlis.
Schon auf der Hinfahrt im Zug hatten wir viel Spaß. Dort angekommen, gab es das erste leckere Mittagessen. Dann bezogen wir unsere Zimmer. Wegen einer kleinen Planänderung ging es schon am ersten Tag ins Meeresaquarium. Lustig fanden wir die schwangeren Seepferdchen.
Am Dienstag hatten wir Geocaching. Dabei mussten wir mit einem GPS-gerät nach Koordinaten zu bestimmten Zielen laufen. Trotz Regen und Schnee fanden wir das sehr interessant und lehrreich. Am Nachmittag durften wir filzen, Tischtennis spielen, malen, Schach spielen oder uns anderweitig beschäftigen.
Mittwoch ging es dann mit dem Bus nach Suhl. Dort besuchten wir die Sternwarte und das Fahrzeugmuseum. Dieses fand besonders bei den Jungs Anklang. Wir Mädchen freuten uns dann sehr über eine Stunde shoppen. Wieder in der Jugendherberge angekommen, gab es Abendbrot und wer wollte, durfte sich im Fitnessraum sportlich betätigen.
In der Gesenkschmiede sahen wir am Donnerstag gespannt zu, wie bestimmte Eisenformen hergestellt werden. Leider war es dort aber sehr kalt. In der „Explorata“ musste am Nachmittag keiner frieren. Jeder durfte nach Lust und Laune verschiedene Experimente durchführen. Lustig war zum Beispiel, dass man beim Einnehmen einer bestimmten Position im Spiegel aussah, als ob man fliege.
Wie an einigen anderen Tagen auch durften wir gegen Abend nochmal im „Netto“ einkaufen.
Nach dem Frühstück packten wir unsere Koffer und es ging wieder mit dem Zug nach Hause.
Insgesamt hat uns allen die Woche sehr gut gefallen. Auch die Verpflegung war sehr lecker und ausreichend. Gestöhnt haben wir nur, weil wir täglich mindestens einmal den steilen Berg zur Jugendherberge erklimmen mussten.