5a auf Klassenfahrt

Schnee, Brücke, Kicker, Sand, Instrumente, Drachen - Welche Verbindung besteht?

Ja, da könnte man lange herumrätseln, doch es handelt sich dabei "einfach nur" um die Erlebnisse während des Schullandheimaufenthaltes der Klasse 5a in Netzschkau.

Schnee: Obwohl schon März im Kalender stand, war von Frühling nix zu spüren. Frischer Schnee und Eiseskälte, aber auch herrlicher Sonnenschein begleitete uns in diesen Tagen.

Brücke: Bekanntlich liegt Netzschkau in der Nähe der berühmten Göltzschtalbrücke, der größten Ziegelsteinbrücke überhaupt. Uns führte eine Wanderung dorthin, und wir konnten in Ketzels Mühle Genaueres über die Brücke, deren Bau und das Umfeld erfahren. Übrigens: Drunter durch laufen konnten wir nicht, riesige Eiszapfen, ein sehr seltenes Phänomen, gefährdeten unsre Sicherheit. Also ging‘s drumherum.

Kicker: Im Keller und im Clubraum der Jugendherberge standen uns die verschiedensten Spielgeräte zur Verfügung. Diese nutzten wir ausgiebig, manche schon vor dem Frühstück… Doch auch das abendliche Kartenspielen oder diverse Strategiespiele füllten unsre Freizeit aus, Langeweile kam eigentlich nie auf. (Und wenn doch, dann war man selbst dran schuld…)
Sand- Nein. Kein Sandstrand. (Auch wenn wir uns nach warmen Temperaturen sehnten…)Wir bastelten mit Colorsand und Gewürzen Faltkarten. Unter der fachkundigen Anleitung unseres „Herbergspapas“ gestalteten wir die unterschiedlichsten Motive und hatten somit ein kleines Mitbringsel für zu Hause.
5a
bruecke
drachen
herberge
instrumente
kicker
schnee
1/7 
start stop bwd fwd
Instrumente: Ein Höhepunkt war der Besuch im Instrumentenmuseum und einer Werkstatt in Markneukirchen. Immerhin befinden wir uns im Vogtland, und die Orte rund um Markneukirchen werden auch als „Musikwinkel“ bezeichnet. Ich zitiere Kim und Antonia zu diesem Thema: „In den Räumen sah man ein riesengroßes Akkordeon, Drehorgeln und das fast von selbst spielende Klavier. In der Geigenbauwerkstatt durften wir sogar selbst mal an einem Geigenboden schaben. Friedericke, unsere Führerin, erklärte alles ganz genau und ließ auch viele Teile herumgehen. Übrigens hat ihr Lehrer mit seinen Freunden eine Riesengeige gebaut.“ (die auch schon bei der Sendung „Groß gegen Klein“ zu sehen war.)
Drachen: Wenn man im Vogtland unterwegs ist, kommt man an der Drachenhöhle Syrau nicht vorbei. Auch wir schauten uns die Höhle an, manche von uns kannten sie schon, doch man kann hier ja immer wieder Neues entdecken. In einer interessanten und abwechslungsreich gestalteten Führung erfuhren wir Wissenswertes über Stalagmiten, Stalagtiten und natürlich den grausamen Höhlenbewohner…

Wir hatten insgesamt tolle Erlebnisse und konnten die Zeit vor allem dazu nutzen, uns einmal auf eine ganz andere Art und Weise kennen zu lernen.

Heike Schwartze und die Klasse 5a