Goyas Dämonen in der Damenwelt der 9b

Besonders einige Damen der Klasse 9b ließen sich durch ihren Kunstlehrer, Herr Hentschel, von den dunklen Gestalten und der Schönheit des Hässlichen inspirieren.
Ihr großes Vorbild, der spanische Maler Francisco de Goya (18./19. Jahrhundert) schuf Werke, die man „pinturas negras“ oder auf deutsch: „Schwarze Bilder“ nennt.
Emilia Kirbach
Emma Brosig
Hellen Lippold
Lara Enke
Nicol Kresse
Pia Alina Walter
1/6 
start stop bwd fwd
Mit Graphit-Kreide lösten die Künstlerinnen die schwere Aufgabe, auch mal das Böse und Häßliche darzustellen - als Pendant zum Guten und Schönen.
Versucht doch einmal Ausdrucksstärke in Mimik und Gestik zu betrachten, die Bildspannung in der Komposition zu erfühlen oder Raum und Plastizität im Bild zu erkennen. Ich finde, das ist in den Werken hervorragend gelungen. Ein Schelm der im Verborgenen das Schöne erkennt.....

Bilder: Emilia Kirbach, Emma Brosig, Hellen Lippold, Lara Enke, Nicol Kresse und Pia-Alina Walter (Schiebt die Maus auf das Bild - der Name der Künstlerin wird eingeblendet)

Text: Herr Hentschel & F.S.