GSDG im Schach bei der DM

Deutsche Schulschach - Meisterschaft in Aurich

Nach einer überaus erfolgreichen Thüringenmeisterschaft im Schulschach (siehe unten) qualifizierten sich Pascal Besancon, Marek Frank, Luca Franke und Karl Conrad für die Deutsche Meisterschaft in Aurich. Pascal und katapultierte sich dort im weltweiten Ranking der U16 auf Platz 3608.
Jeder angehende Schachspieler weiß, dass ein Erfolg ausschließlich von gezielter Spieltaktik und damit auch von einer von Schnelligkeit geprägten Kombinations- und Entscheidungsgabe abhängt.
In Aurich gelang es dem Team um Pascal, in der WK-III-Klasse den 9. Platz zu erreichen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung.

Thüringenmeister Schach

Ein starkes Team verdrängt mit einer Spitzenleistung den letztjährigen Sieger und Favoriten von Platz 1.

Nachdem in den letzten Jahren leider keine Mannschaft am Schulschach teilnehmen konnte, stellte das Gymnasium in diesem Jahr vier Spieler des Weidaer Schachklubs als Mannschaft im Kampf um den Titel. Luca Franke und Marek Frank, beide in der 5. Klasse, konnten bereits 2016 den Titel in der Grundschule Weida Liebsdorf gewinnen und rückten in diesem Jahr in das Team des Gymnasiums auf. Da die beiden anderen Spieler Pascal Besancon und Karl Conrad bereits die 9. Klasse besuchen, mussten Luca und Marek eine Altersklasse überspringen, aufgrund ihrer Spielstärke stellte dies jedoch kein Problem dar. An Brett 1 holte Pascal 6 Siege und ein Remis, Marek an Brett 2 gewann 5 Spiele und spielte 2 Remis. An Brett 3 blieb Luca Franke fehlerfrei mit 6 Siegen und einem Remis. Karl Konrad sicherte mit seinen 6 Siegen am 4. Brett den Gesamtsieg ab. Somit ging von 28 Schachpartien, die mit 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler gespielt wurden, nur eine einzige Partie verloren!! Man setzte sich unter anderem gegenüber der Schachschule Arnoldi aus Gotha durch, die als Titelverteidiger gleich mit 3 Mannschaften in dieser Altersklasse angetreten war. Auch gegen das Karl-Theodor-Liebe-Gym. Gera, welches ebenfalls eine starke Mannschaft stellte, gewannen die vier Jungs mit 3:1. Nach 7 Spielen war es dann geschafft und die Mannschaft konnte den Siegerpokal in Empfang nehmen. Nun steht die nächste große Aufgabe an, die Deutsche Meisterschaft in Aurich/Ostfriesland vom 19.-22.05.2017, für die sich der Thüringer Meister qualifiziert hat. Für dieses tolle Event suchen wir noch Förderer und Sponsoren.
  

Fotos & Text: Pascal Besancon

Kreativpreis vergeben

Am 10. März 2017 wurde die Seminarfachgruppe
Johann Hemmann, Alexander Frieß und Marius Wiedemann
für die freiwillige Arbeit an dem sogenannten "Active Table" auf dem Wissensschloss Osterburg mit dem 1. Platz des Kreativpreises in der Kategorie "Jugendliche" ausgezeichnet.
Das Active Table ist ein interaktives Werkzeug, in der Form eines Tisches, mit dem man Rätselaufgaben und verschiedene Quizze ausführen kann. In diesem Jahr sind noch mehre Quizze geplant, eines davon wird das Thema "Reformation in Weida" behandeln.
Die drei Schüler erhielten somit eine verdiente Würdigung ihrer langjährigen Arbeit an diesem Projekt.

Herzlichen Glückwunsch!

Schulschach 2017

Der diesjährige Schulschachwettbewerb wurde am 09.03.2017 wieder in der Friedrich-Solle-Regelschule in Zeulenroda ausgetragen. Immerhin nahmen rund 90 Jungen und Mädchen am Ausscheid teil, die aus dem gesamten Schulbereich des Kreises kamen. Es wurden in 2 Altersklassen, Grundschule und Gymnasium/Regelschule, die Besten ermittelt. Aus den Weidaer Schulen waren 8 Kinder von der Grundschule Weida-Liebsdorf und 4 Kinder vom Gymnasium vertreten.
Ihre Ergebnisse können sich in beiden Klassen sehen lassen und waren zum Teil überragend, was in den Abschlusstabellen zum Ausdruck kommt. Selbst der Übungsleiter war angenehm überrascht und konnte es kaum fassen. Bei den Grundschulen beteiligten sich 8 Schulen und bei Gymnasien/Regelschulen waren es 6. Bei der Schulwertung wurden je mindestens 5 Schüler einer Schule gewertet. Nach 4 Runden im sogenannten Schweizer-System standen Sieger und Platzierte fest.

Insgesamt starteten 24 Teilnehmer der Gymnasien und Regelschulen.
Im Ergebnisbelegte unsere Schulmannschaft den 3. Platz, obwohl unsere Schule mit nur vier Teilnehmern am Start war.
  1. Maximilian Raths (4 Punkte)
  2. Marek Frank (3 Punkte)
  3. Tim Haas (2 Punkte)
  4. Max Weiser (2 Punkte)

Ein herzliches Dankeschön an Frau Theilig als Elternvertreterin und Begleiterin der Schüler. Und auch für den Berichterstatter war es trotz der Anstrengung ein erfolgreicher Tag.

gez. Herr Heinemann

Geographie-Wettbewerb

Diercke Wissenswettbewerb im Fach Geographie

Auch in diesem Schuljahr ist der Geographie Wissenswettbewerb von Diercke an unserer Schule in den Klassen 5 – 10 durchgeführt worden. Dabei haben sich die Schüler intensiv mit geographischen Fragestellungen beschäftigt, wobei auch einige Fragen abseits des Unterrichtsstoffes die Allgemeinbildung der jeweiligen Schüler im Visier hatten. So konnten sich am Ende folgende Schüler, die zuvor Klassenbeste gewesen sind, auf Schulebene besonders hervorheben:
In der Klassenstufe 5 – 10 ( wobei die Klassenstufen 5 und 6 außer Konkurrenz teilgenommen haben, da die Ausschreibung bei der 2. Stufe des Wettbewerbes nur für Schüler der 7 bis 10 Klassenstufen vorgesehen ist und somit die Klassenstufen 5 und 6 besondere Erfahrungen sammeln konnten ) kam es zu folgenden Ergebnissen:
Geo_Wett_1
Geo_Wett_2
Geo_Wett_3
1/3 
start stop bwd fwd
1. Julius Zeiler (6c)
2. Max Schmeißer (10c)
3. Michelle Fritsch (7a)
4. Anna-Lena Hannig (8c)
5. Emily Dorrer (8b), Max Weißig (10a)

Die 3 Erstplatzierten konnten am 07. März 2017 ihre Auszeichnungen, Urkunden sowie Sachpreise, die vom Förderverein des Georg–Samuel–Dörffel–Gymnasiums zur Verfügung gestellt worden sind, von der Schulleiterin Frau Barth entgegen nehmen.
Mit dem Sieg des Schülers Julius Zeiler aus der Klasse 6c gab es eine faustdicke Überraschung, denn bisher konnte sich in den zurückliegenden Jahren nie ein Schüler oder eine Schülerin aus den Klassenstufen 5 oder 6 gegenüber ihren älteren Mitschülern durchsetzen. Hierzu herzlichen Glückwunsch, Julius!

Da aber der Wettbewerb bezüglich der 2.Stufe offiziell lediglich für Schüler aus der 7 bis 10 Klassenstufe zugelassen ist, wird Max Schmeißer als Zweitplatzierter die Ehre des Georg – Samuel – Dörffel – Gymnasiums in der 3. Stufe verteidigen und die Aufgaben am 22. März 2017 in Angriff nehmen. Den Fragenkatalog wird Max Schmeißer von Herrn Fritsch zur Beantwortung der letzten schulinternen Wettbewerbsrunde vorgelegt bekommen. Bei überzeugender Absolvierung kann am Ende eine Reise nach Braunschweig zum Bundesfinale stehen, wobei nach Auswertung durch eine Fachkollegin in Jena natürlich die Konkurrenz im Freistaat Thüringen nicht gering sein wird.
Wir wünschen Max viel Glück und Erfolg!

Text: M. Fritsch, FL Geographie, Fotos: WBeer

ZWOT-Wettbewerb

Am Dienstag, den 17.Januar 2017, machte sich eine Delegation bestehend aus 4 Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 7 und 8 sowie dem betreuenden Lehrer Herrn Fritsch in Richtung Jena auf, um am sogenannten ZWOT – Wettbewerb am Carl – Zeiss – Gymnasium teilzunehmen.
Die Abkürzung ZWOT bedeutet hierbei „ Zusammen für starke Wissenschaft in Osten Thüringens“, wobei Mannschaften von Thüringer Schulen an das Carl – Zeiss – Gymnasium entsendet werden, die aus jeweils zwei Schülern der Klassenstufe 7 und 8 bestehen und Aufgaben in den Naturwissenschaften Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Informatik sowie dieses Mal auch in Geografie in Englischer Sprache in Teamarbeit lösen mussten.
Als besonders leistungsstarke Schüler und Schülerinnen sind vorab Jonas Petzold ( Klasse 7a ), Justin Dyllus ( Klasse 7b ), Alina Goldhan ( Klasse 8a ) und Emma Mischur ( Klasse 8a ) ausgewählt worden, um das Georg – Samuel – Dörffel – Gymnasium in Jena würdig zu vertreten.
In drei Blöcken über den Tag verteilt mussten die Schüler naturwissenschaftliche Aufgaben lösen, die über den Lehrplanstoff hinausgingen und somit die Schüler und Schülerinnen vor manch kniffeliges Problem stellten, dass es zu lösen galt.
Schließlich konnte am Ende des Tages für die erzielten Leistungen die entsprechenden Urkunden und Preise übergeben werden, wobei das Georg – Samuel - Dörffel - Team den 16. Platz von 19 teilnehmenden Mannschaften belegen konnte. Wie eng es bei der Bewertung hierbei zuging, verdeutlicht die Tatsache, dass zwischen Platz 8 und Platz 16 lediglich 3 Punkte Unterschied lagen.
Für die Schüler Emma, Alina, Justin und Jonas war dies sicher ein erlebnisreicher und mit neuen Erfahrungen gespickter Tag, der im Gedächtnis erhalten bleiben wird.

Text, Foto: M. Fritsch