ISS am Abendhimmel

In der Zeit vom 13. bis 15. Februar 2017 ist die ISS am Abendhimmel bei klarem Himmel sehr deutlich zu sehen. Nehmt euch die Zeit und schaut raus!
Auf http://iss.de.astroviewer.net/beobachtung.php sind die Sichtbarkeiten sehr einfach und übersichtlich beschrieben.
Eile ist geboten, die Tage werden länger und so ein Überflug ist nicht täglich zu sehen.
Foto-Experimente...

Prinzipiell bleibt zum Fotografieren ein Zeitfenster von etwa 2 Minuten und dabei hat man genau einen Versuch für die optimale Einstellung des Apparates. Mit einem Handy geht das übrigens nicht!

Im ersten Versuch am 13.02. um 18:21Uhr war es noch recht hell. Wegen der langen Belichtungszeit von 100s musste ich auf f/9.0 abblenden, doch damit ist auch der Lauf der ISS nur schwach als horizontale Linie zu sehen.
Das bekommt man bestimmt besser hin!
Da zeigt sich der zweite Versuch schon besser. Weiter süd-östlich war es dunkler, da konnte ich noch einen restlichen Streckenabschnitt unter dem Orion erfassen. Die Bewegung erfolgte "nach links". Zu dieser Zeit befand sich die Raumstation bereits über Kroatien!

Selbst in den kurzen 30s Belichtung ist die Erddrehung an den Sternen deutlich zu erkennen, während alle anderen Objekte, so auch die ISS, scharf erscheinen.

Bild anklicken zum Vergrößern.

ISO 100, f/5.6, 30s Belichtung
© WBeer
Zum Schluss hab ich noch mal für 30 Minuten "auf den Polarstern gehalten". In der Vergrößerung ist deutlich zu erkennen, dass der Polarstern nicht exakt in der Verlängerung der Rotationsachse der Erde liegt...

Bild anklicken zum Vergrößern.
Klick hier für 3000x2000px.

ISO 100, f/4.5, 2337s Belichtung
© WBeer