Waldtheater "Kunst und Natur"

Liebe Dörffelianer,
die Theatergruppe der Klasse 9b mit ihrer Regisseurin Frau Werner laden gemeinsam mit dem Team "Schule an der Weida" zu einem Erlebnis der besonderen Art ein.

Ein Theaterstück mitten im Weidaer Stadtwald "Hain" hinter der Osterburg. Früher starteten in diesem Waldgebiet die Crossläufer ihre Runden - bald wird es ein Amphitheater der Kultur.

Gönnt euch diesen Kunstschmaus und entwickelt dabei ein Gespür für die feinen Töne der Natur. 

Termin: 1. Mai 2019, 15.00 Uhr An der Osterburg Weida

Plakatfoto: A.Franke
Text: F.S.

Ballettwettbewerb mit Aurélie

Auch Dörffelzwerge können Großes leisten - wenn auch manchmal im verborgenen. Da muss man schon einmal einer Siegerin den Erfolg aus der Nase ziehen.

Die Rede ist von Aurélie Oelschlegel aus der Klasse 5a.

Sie trat gemeinsam mit ihrer Ballettgruppe der Musikschule "Heinrich Schütz" mit dem Tanz TARANTELLA in der Kategorie Nationaltanz beim Regionalwettbewerb in Selb (Bayern) auf. 


Wir gratulieren ganz herzlich und sind mächtig stolz an unserem Gymnasium eine so tolle Tänzerin zu haben!


Fotos: A.O.





Aurelie_1
Aurelie_2
Aurelie_3
Aurelie_4
Aurelie_Urkunde
1/5 
start stop bwd fwd


Katalasepraktikum

Katalase – Praktikum eA – Kurs Biologie Klassenstufe 11

Am Dienstag, den 26. Februar 2019, fand das erste große Praktikum für den Biologie eA – Kurs Klassenstufe 11 statt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Entsaftermaschine floss der benötigte Kartoffelpresssaft reichlich, so dass der Durchführung der einzelnen Versuche nichts mehr im Wege stand. Die Schülerinnen und Schüler besorgten sich zunächst die benötigten Materialien einschließlich der zu verwendeten Chemikalien (Wasserstoffperoxid, Kupfersulfatlösung, verdünnte Salzsäure, Natronlauge) gemäß der Versuchsanleitungen.
Unter Katalase hat man ein Enzym zu verstehen, welches im verwendeten Untersuchungsmaterial Kartoffelpresssaft vermehrt vorkommt und im ungehinderten Versuchsablauf Wasserstoffperoxid in Wasser und Sauerstoff umwandelt. Es wurde natürlich bei den einzelnen Versuchsdurchführungen penibel auf die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften geachtet. Nach einer kurz zu überwindenden Scheu hatten die verschiedenen Praktikumsgruppen, wie die Bilder zeigen, sichtlich Spaß an den unterschiedlichen Fragestellungen und absolvierten die Versuchsanordnungen innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens.
1819_Katalase1
1819_Katalase2
1819_Katalase3
1819_Katalase4
1/4 
start stop bwd fwd
Besonders positiv ist zu erwähnen, dass sämtliche Praktikumsplätze wieder für die nachfolgenden, im Raum 118 zu unterrichtenden Klassen des Georg – Samuel – Dörffel – Gymnasiums in sauberem Zustand hinterlassen wurden.
Im Nachgang zeigte sich auch, dass die von den jeweiligen Praktikumsgruppen anzufertigenden Protokollen ausnahmslos mit sehr zufriedenstellenden Ergebnissen aufwarten konnten. Damit dürfte sich auch der Lernerfolg bezüglich der stofflichen Vertiefung des biologischen Fachbereichs der Enzymkinetik bei den einzelnen Schülern eingestellt haben.

Michael Fritsch, Biologiefachlehrer

Diercke-Wettbewerb Geo

Diercke Wissenswettbewerb im Fach Geographie

Auch in diesem Schuljahr ist der Geographie Wissenswettbewerb von Diercke an unserer Schule in den Klassen 5 – 10 durchgeführt worden. Dabei haben die Klassenstufen 5 und 6 außer Konkurrenz teilgenommen, da die Ausschreibung bei der 2. Stufe des Wettbewerbes nur für Schüler der 7 bis 10 Klassenstufen vorgesehen ist und somit die Klassenstufen 5 und 6 besondere Erfahrungen sammeln können. Die Schüler und Schülerinnen beschäftigen sich bei den Wettbewerbsaufgaben intensiv mit geographischen Fragestellungen, wobei auch einige Fragen abseits des Unterrichtsstoffes die Allgemeinbildung der jeweiligen Schüler im Visier haben. Bei einer Gesamtteilnehmerzahl von 336 Schülerinnen und Schülern des Georg–Samuel–Dörffel–Gymnasiums konnten sich am Ende folgende Schüler, die zuvor Klassenbeste gewesen sind, auf Schulebene besonders hervorheben:
  1. Michelle Fritsch ( Klasse 9a)
  2. Tom Schulz ( Klasse 10c)
  3. Arthur Winkler ( Klasse 9b)
  4. Julius Zeiler ( Klasse 8c)
  5. Yari Herre ( Klasse 7b)
  6. Silas Munzert ( Klasse 10a)
  7. Nils Schmeißer ( Klasse 8b)
  8. Alfred Winkler ( Klasse 6b)
  9. Leon Böhme ( Klasse 10b)
  10. Luis Schlatter (Klasse 7a)
Die 3 Erstplatzierten haben am 11.März 2019 ihre Auszeichnungen in Form von Urkunden sowie Sachpreise, die vom Förderverein des Georg – Samuel – Dörffel – Gymnasiums in gewohnter Qualität zur Verfügung gestellt worden sind, vom verantwortlichen Geographielehrer Herrn Fritsch unter Anwesenheit des Schulleiters Herrn Suhr entgegennehmen dürfen.
Mit dem Sieg der Schülerin Michelle Fritsch aus der Klasse 9a konnte sich in diesem Schuljahr eine Schülerin durchsetzen, die in den Jahren zuvor zweimal einen dritten Platz belegen konnte. Schüler aus den höheren Klassenstufen besitzen natürlicherweise einen Vorteil gegenüber den jüngeren Schülern des Gymnasiums, da sie aufgrund der höheren Anzahl an Schulbesuchsjahre mehr geographische Themenbereiche im Unterricht kennengelernt haben. Michelle wurde die Ehre des Sieges dabei erstmalig zu teil, hierzu herzlichen Glückwunsch! Tom Schulz (Klasse 10c) errang bei seiner ersten Teilnahme als Gymnasiast des Georg–Samuel–Dörffel–Gymnasiums gleich den zweiten Platz, wobei auch Arthur Winkler (Klasse 9b) nach seinem unerwarteten Klassensieg den schulinternen dritten Platz belegen konnte.
Den Fragenkatalog für die 3. Runde hat Michelle Fritsch am 12. März von Herrn Fritsch zur Beantwortung der letzten schulinternen Wettbewerbsrunde in Empfang genommen. Bei überzeugender Absolvierung kann am Ende eine Reise nach Braunschweig zum Bundesfinale stehen, wobei nach Auswertung durch eine Fachkollegin in Jena, die noch aussteht, natürlich die Konkurrenz im Freistaat Thüringen aufgrund der hohen Teilnehmerzahl groß sein wird.
Wir wünschen Michelle viel Glück und Erfolg.

Michael Fritsch, Fachlehrer Geographie

 

 

Sonnensegel

Weiteres Element zur Aufwertung des Schulhofs am Dörffel - Gymnasiums steht!

In Zusammenarbeit des Schulischen Fördervereins mit dem ortsansässigen Metallbau - Unternehmen Frank Eitner konnte noch im Herbst des vergangenen Jahres ein Gerüst aus Stahlrohren und Edelstahl - Verspannungen auf dem Schulhof des Gymnasiums aufgestellt werden.

Der Hausmeister und ein Sportlehrer der Schule verankerten sechs Stahlrohre im Boden. Die Verspannungen in ca. vier Metern Höhe dienen ab diesem Frühjahr Kletterpflanzen, die in den kommenden Jahren für eine größere beschattete Fläche - vor allem im Bereich der kreisförmig angeordneten Sitzbänke - sorgen sollen.

A. Kotsch

 

Schuljahr 2019/20

Das Schuljahr 2019/20 kann kommen...

...auch wenn es aus heutiger Sicht noch in weiter Zukunft liegt.
Seit Wochen arbeitet insbesondere die Schulleitung aktiv an der Planung des Schuljahres 2019/20.
Nach unserem Tag der offenen Tür am 23.02. fand bei uns die Einschreibewoche für künftige neue Schülerinnen und Schüler statt. Auch hier gab es nochmals Zeit für Fragen und Details.

Im neuen Schuljahr freuen wir uns auf 59 junge Gymnasiasten am Dörffelgymnasium.
Auch die Schüler, welche die künftigen 10. Klassen verstärken, begrüßen wir recht herzlich.

Unsere Einschreibemöglichkeit bleibt dennoch weiterhin bestehen. Kontaktieren Sie uns einfach.